Wie läuft eine Gruppentherapie ab? 

In der Gruppentherapie bzw. Gruppenpsychotherapie arbeiten unsere Klienten mit psychischen Belastungen gemeinsam an ihren belastenden Themen. Wir arbeiten in Kleingruppen mit max. 10 Teilnehmern.

Unser Ziel ist es, eine Atmosphäre in der Gruppe zu schaffen, die jedem Einzelnen erlaubt, über individuelle Belastungen, Gedanken und Gefühle zu sprechen.

Wir schaffen Raum für gegenseitiges Verstehen, ähnliche Erfahrungen und Feedbacks. Klare Regeln helfen uns offen und doch diskret, dabei aber immer wertschätzend, miteinander zu kommunizieren.

Welche Faktoren wirken in einer Gruppenpsychotherapie?

Eine positive Gruppendynamik mit therapeutischer Moderation schafft zunächst einen sicheren Raum. Sie hilft auch, Stille zu vermeiden, wenn Einzelne ihre Gefühle nicht äußern möchten oder können. Alle Teilnehmer unterstützen sich also gegenseitig, geben sich Kraft und Halt, ermutigen sich.

In Gesprächen innerhalb der Gruppe entstehen mit anderen Menschen Beziehungsstrukturen und Interaktionen, die Sie aus Ihrem Alltag kennen. Themen, die Sie erkennen, akzeptieren und verändern möchten.

 

Welche Vorteile, Chancen und Nutzen ergeben sich für Sie? Sie erhalten

  • das Gefühl, nicht alleine zu sein.
  • Unterstützung und können diese anderen geben.
  • die Möglichkeit, sich Ihren Problemen zu öffnen und Vertrauen in die Gruppe zu erhalten.
  • die überzeugende Hoffnung, dass sich Ihre Themen gemeinsam bewältigen lassen.
  • Raum, von den Erfahrungen anderer zu profitieren und diese für sich zu nutzen.

 

Wo finden Sie die Gruppentherapien statt? 

Freitags bieten wir lokale (Raum Esslingen, Nürtingen, Reutlingen und Stuttgart) Gruppentherapien in Stuttgart – Degerloch an. 

Sprechen Sie uns einfach an.

Ergänzend finden regelmäßig unsere einwöchigen Therapiewochen statt.